d1musikcom_chaz_int

Hi und danke, für's Kommen, zu einem der sehr seltenen Live-Chats mit mir.


ChazyChaz fragt: Ich weiß, dass du ein großer Stone Temple Pilots Fan bist. Deshalb war ich sehr überrascht, als ich gehört habe, Scott Weiland würde nicht mit auf Reanimation sein. Hast du jemals daran gedacht, ihn mit auf das Album zu nehmen? (Anm.: die vollständige Frage habe ich mir vom Msg.board geholt)

Chester: Ja, ich bin ein großer STP Fan. Es war nicht so, dass wir nicht dran gedacht haben, Scott die Songs singen zu lassen. Es ist nur so, dass jeder, den wir dafür haben wollten, ja gesagt hat. Also sind wir zu diesem Zeitpunkt in der Liste gar nicht erst so weit runter zu Scotts Namen gekommen.
Wir hatten eine sehr gute Vorstellung davon, wen wir wollten und diese Vorstellung war wesentlich mehr vom HipHop, als vom Rock beeinflußt.
Das ist keine Missachtung der STP.
Nicht nur das, ich habe auch mit STP auf der FamilyValues Platte zusammengearbeitet. Holt euch die Platte, es wird alles vollständig sein

Valdyr fragt: Was fühlst du, wenn einige Leute sagen, Reanimation sei ein im Stich lassen, weil es kein wirklich 'neues' Album war ( ich übrigens nicht, ich denke es ist einer der besseren Cd-Käufe, den ich getätigt habe)

Chester: Ich möchte dir dafür danken, dass du sagst, es sei etwas, das es wert war gekauft und gehört zu werden. Ich finde Kritiker absolut schrecklich(Anm.: man kann auch sagen Scheiße) und im Grunde genommen bewerten sie die Musik auch viel zu sehr danach, ob es das ist, was sie wollen oder nicht.
Es ist nicht für sie gemacht, sondern für jeden, der irgendetwas damit verbinden kann, was kompletter Zufall ist.
Wenn du also Musikkritiker bist, ist es wahrscheinlich, weil du nicht cool genug warst, um einem Plattenladen zu arbeiten oder weil du nicht cool genug warst, deine eigene Musik zu schreiben. Du bist einfach ein Idiot, der rumsitzt und die Arbeit aller anderen bewertet.

Orgysgothicgyrl fragt: Was ist das Ziel, das du in der Musikindustrie erreichen willst?

Chester: Die bestmögliche Musik zu machen, für jeden, der sie hören will und sie live spielen.

Ficticious Orgy fragt: Warum hat es so lange gedauert, zurück ins Studio zu gehen und ein paar neue Stücke aufzunehmen?

Chester: Auf eine Art ja, denn ich bin sehr stolz auf Hybrid Theory, ich bin sehr stolz auf Reanimation, ich bin sehr stolz auf die neuen Sachen, die wir im Moment schreiben und ich bin stolz auf unsere Fans.
Aber da sind noch so viele neue Sachen, so viel mehr zu erreichen.

Bipolar schizo fragt: Wird das neue Album anders klingen, als Hybrid Theory?
Mit wem hat es am meisten Spaß gemacht, auf Reanimation zusammenzuarbeiten?

Chester: Ja, das neue Album wird anders klingen! Klingen wir noch wie Linkin Park? Ja, wir werden immer wie Linkin Park klingen!

Stephanator fragt: Benutzt ihr eigentlich irgendwelche Ideen oder Vorschläge von Fans für euer Material? Sowas wie die Musik, Texte oder Videos. Oder kommen die meisten Ideen direkt von der Band oder aus der Erfahrung/Phantasie der Bandmitglieder?

Chester: Alles was LP machen kommt aus den Köpfen der Leute in der Band.
Mit Ausnahme einiger Werbesachen, die das Label durchboxt.
Wir schreiben unsere eigenen Texte, erstellen die Konzepte für alle Videos und wir haben die künstlerische Leitung.
Alles, was wir machen, ist hausgemacht.

ReAn1mat3d Gurl fragt: Ich habe gehört (aus Zitaten usw.), dass du schon seit du als kleines Kind sprechen gelernt hast*kichert*, Sänger werden wolltest.
Und dass du seit der High School in einer Band gespielt und Platten aufgenommen hast. Jetzt bist du dieser große Rocksänger, aber was wäre, wenn du so lange Zeit gemacht hättest und jetzt nicht genauso erfolgreich wärst oder sagen wir, gar nicht. Würdest du das immer noch machen? Oder einfach was ganz anderes?


Chester: Ich wollte immer Sänger werden und hab mit 13 angefangen in einer Band zu singen. Mit 14 hab ich angefangen Shows zu spielen und unter Vertrag genommen zu werden, hatte nie etwas damit zu tun, was ich gemacht habe.
Yeah, es war ein Traum, also konnte ich meine Sachen mehr Leuten näher bringen.
Aber wenn wir nie unter Vertrag genommen worden wären, würden wir immer noch eine Band sein und wir würden immer noch Shows spielen und unsere eigenen Demos und Platten machen und sie zu den Leuten rausbringen.

Odyssey fragt: Du bist deinen Fans so ergeben und wir alle wollen dir und LP danken. Wir haben gemerkt, dass du noch nie auf http://forums.linkinpark.com gepostet hast. Ich habe gehört, es ist weil du Angst vor Computern hast. Stimmt das?

Chester: Ich hasse das Internet! In diesem Sinn ist es cool, weil ich mit euch reden kann. Aber persönlich ist sowas viel besser und bedeutet wesentlich mehr für jeden, der daran beteiligt ist, mich eingeschlossen. Wenn man diese Person trifft und sich austauscht, ist es viel besser.
Nicht nur dass, es ist auch so, dass die Hälfte der Leute im Internet psychopathisch und böse sind und nicht wirklich Leute, mit denen ich rumhängen möchte.

Grace: Du bist hier, um unsere Fragen zu beantworten, aber möchtest du deine Fans vielleicht auch was fragen?

Chester: Nein lmao (laughing my ass off)

Jessica fragt: Haben Linkin Park während der Arbeit an der Musik jemals wegen verschiedener Meinungen gestritten?

Chester: Wann immer wir einen Streit oder eine Meinungsverschiedenheit haben, umarmen wir uns einfach und zünden Kerzen an und machen ein Feuer und rösten Marshmallows.

ChazyChaz fragt: Wie würdest du die Texte und Gesänge auf Hybrid Theory mit denen des neuen Albums vergleichen?

Chester: Sie werden wahrscheinlich ähnlich sein, na ja, sie sind ähnlich, weil wir die selben Menschen sind und viele Dinge erlebt haben und in den letzten Jahren hat sich viel für uns verändert.
Aber unsere Erfahrungen im Leben sind die gleichen Erfahrungen, wie wir sie auch, ungeachtet unseres Erfolges, gemacht hätten.
Der alltägliche Scheiß passiert immer noch und es gibt genug Dinge, über die man schreiben kann.

lp bitch fragt: Gab es in der Vergangenheit Leute, die auf die herabgesehen oder dich schlecht behandelt haben? Und was sind ihre Reaktionen, wenn sie dich jetzt sehen?

Chester: Sie küssen meinen Arsch und versuchen, dass ich mich an irgend einen coolen Moment erinnere, den wir zusammen hatten, obwohl es nie wirklich einen gab.
So in der Art wie: Weißt du noch, als wir auf dieser Party waren und uns besoffen haben hahaha...und dann vergessen sie die Geschichte fortzusetzen.
Und die Geschichte endet in Wirklichkeit damit, das ich einen Tritt in den Arsch gekriegt habe und in die Mülltonne geworfen wurde.

hybridguy fragt: Was denkst du, ist der größte Beitrag, den eure Musik für die Welt leistet?

Chester: Keiner. Ich weiß nicht. Nicht zu versuchen, die Welt zu verändern. Wir versuchen nur, zu verbinden, man.

chesterlala fragt: Denkst du, du wirst mit den Fans nach dem Konzert Zeit verbringen, so lange, wie du Musik machst?

Chester: Auf jeden Fall! Unsere Fans sind für uns das Wichtigste, neben der Musik! Und so lange sie auftauchen, um uns zu sehen, werden wir rumhängen, um sie zu sehen.

mikabooq fragt: Wenn ihr die rohen Songs schreibt, bist du der bessere Buchstabierer oder ist Mike dein Grammatik-Kumpel?

Chester: Nix buchstabieren gut, Mike buchstabieren gut hahahaha.
(Kat, die für Chester tippt): Ich hätte das falsch buchstabieren sollen.

Kazza fragt: Chester, du hast die verblüffendste Stimme, die ich je gehört habe. Also, hast du dir das Singen selbst beigebracht oder hast du Gesangsunterricht genommen, als du jünger warst?

Chester: Ich habe nie Gesangsstunden genommen.

Grace: Was hat dich dazu inspriert, diese beeindruckenden 'Flammen' Tattoos an deinen beiden Händen machen zu lassen und wie alt warst du, als du es gemacht hast.

Chester: Ich weiß nicht, warum ich die Flammen wollte, aber ich dachte, sie wären cool.
Ich war 23 und habe gewartet bis ich 18 war, um mein erstes zu kriegen.

Miester V fragt: Hast du das Gefühl, dass die Früchte deiner Arbeit irgendwelche Auswirkungen haben auf Linkin Parks Antrieb, die Fans, genauso, wie die Kritiker, zu beeindrucken?

Chester: Ich denke nicht, das wir wirklich versuchen, unsere Fans zu beeindrucken und wir versuchen auf gar keinen Fall, Kritiker zu beeindrucken, weil wir einen Scheiß drauf geben, was die denken.
Ich denke wirklich, dass wir versuchen, die Erwartungen unserer Fans zu erfüllen.
Unsere Fans sind nicht dumm, sie wissen, was sie mögen und sie wissen, was sie an uns mögen.
Wenn wir also etwas machen, was sie nicht mögen, dann sagen sie uns das und wir versuchen, uns drum zu kümmern.
Und Erfolg hat damit nichts zu tun.
So lange, wie unsere Fans glücklich sind, sind wir erfolgreich.
Hey Jay (von Orgy) ich werde später rüberkommen, um dir eine reinzuhauen. Rolling on the floor laughing my ass off (ich denke, nicht, dass das übersetzt werden muss)

Anmerkung: Jay hatte kurz vorher einen dämlichen Kommentar abgelassen, auf den Chester hier reagiert und Jay fragt daraufhin, ob er dann wieder die rosafarbenen Strumpfhosen tragen würde. ;)

 





Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!