lyrics_meteora_deu

[02] Don't stay: Bleibe Nicht
Manchmal brauche ich die Erinnerung um atmen zu können.
Manchmal brauche ich dich um Abstand vor mir selbst zu haben.
Manchmal bin ich im Unglauben, ich wusste es nicht.
Irgendwie brauche ich dich um zu gehen.

Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Das, in was du mich verändert hast.
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Nimm all deine treulosigkeit mit dir
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.

Manchmal fühle ich so, als ob ich dir zu sehr vertraut hätte.
Manchmal fühle ich mich einfach so, als ob ich mich selbst erwürgen würde.
Manchmal bin ich im Unglauben, ich wusste es nicht.
Irgendwie habe ich das Bedürfnis allein sein zu wollen.

Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Das, in was du mich verändert hast.
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Nimm all deine Treulosigkeit mit dir.
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.

Ich brauche dich nicht länger, will nicht länger ignoriert werden.
Ich brauche dich keinen weiteren Tag,
an dem du mich weiter verschwendest.
Ich brauche dich nicht länger, will nicht länger ignoriert werden.
Ich brauche dich keinen weiteren Tag,
an dem du mich weiter verschwendest.
Ganz ohne Rechtfertigung.

Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Das, in was du mich verändert hast.
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.
Vergiss unsere Erinnerungen.
Vergiss unsere Möglichkeiten.
Nimm all deine Treulosigkeit mit dir.
( nimm mich einfach zurück und... )
Bleib nicht.
Bleib nicht.
Bleib nicht.
 
[03] Somewhere I Belong: Irgendwo, wo ich hingehöre
Als dies begann,
hatte ich nichts zu sagen
und ich verschwand in dem Nichts, in mir.
Ich war verwirrt.
Und ich lasse alles heraus,
um herauszufinden, dass ich nicht
die einzige Person mit diesen Dingen in meinen Gedanken bin.
( in meinem Innersten )
Doch all die Leere, die die Worte offenbaren,
ist das einzig Wahre, was mir zum fühlen zurück blieb.
( nichts zu verlieren )
Einfach leer und alleingelassen steckenbleiben.
( und der Fehler ist meiner, und der Fehler ist meiner )

Und lebe alles aus um es zu finden
Aber ich bin nicht die einzigste Person mit diesen Gedanken
In mir
Aber alles was sie sehen können sind diese offenbarten Worte
Ist das einzigste was mir zum fühlen zurückblieb
(Nichts zu verlieren)
Einfach nur steckengeblieben*?*, leer und allein
Und der Fehler ist mein, und der Fehler ist mein

Ich möchte heilen,
Ich möchte fühlen,
was ich nie für wahr geglaubt hab
Ich möchte diesen Schmerz loslassen den ich ich solange verspürt habe
(Lösche den Schmerz bis er fort ist)
Ich möchte heilen
ich möchte fühlen als ob ich etwas wirklichem nahe bin
Ich möchte etwas finden, was ich schon die ganze Zeit haben wollte
Irgendwo, wo ich hingehöre

Und ich habe nichts zu sagen.
Ich kann nicht glauben, dass ich nicht direkt auf die Schnauze gefallen bin.
(Ich war verwirrt)
Schau überall nach um zu finden..
..dass es nicht der weg ist den ich mir vorgestellt habe!
(Also was bin ich?)
Was habe ich ausser Pessimismus?
Denn ich kann mir nicht erklären wieso mich alle so anschauen!
(Nichts zu verlieren)
Nichts zu gewinnen, leer und alleine
Und der Fehler ist mein, und der Fehler ist mein.

Ich möchte heilen,
Ich möchte fühlen,
was ich nie für wahr geglaubt hab
Ich möchte diesen Schmerz loslassen den ich ich solange verspürt habe
(Lösche den Schmerz bis er fort ist)
Ich möchte heilen
ich möchte fühlen als ob ich etwas wirklichem nahe bin
Ich möchte etwas finden, was ich schon die ganze Zeit haben wollte
Irgendwo, wo ich hingehöre


Ich werde mich niemals kennen solange ich es nicht selbst tue
Denn cih werde nie etwas anderes fühlen solange meine Wunden nicht geheilt sind.
Denn ich werde Nichts sein solange ich mich nicht von mir trennen
Ich werde mich trennen.
Ich werde mich heute finden.

ich möchte heilen,
ich möchte fühlen
Ich möchte mich fühlen als ob ich irgendwo bin wo ich dazugehöre

Ich möchte heilen,
Ich möchte fühlen,
was ich nie für wahr geglaubt hab
Ich möchte diesen Schmerz loslassen den ich ich solange verspürt habe
(Lösche den Schmerz bis er fort ist)
Ich möchte heilen
ich möchte fühlen als ob ich etwas wirklichem nahe bin
Ich möchte etwas finden, was ich schon die ganze Zeit haben wollte
Irgendwo, wo ich hingehöre

 
[04] Lying From You: Von Dir Weglügen
Wenn ich vorgebe, dass alles so ist, wie ich es haben möchte,
dann sehe ich exakt so aus, wie du mich immer sehen wolltest.
Oder wenn ich vorgebe, vergessen zu haben, dass ich ein Krimineller bin;
Sekunde um Sekunde klaue, nur weil ich weiß, dass ich es kann.
Jedoch kann ich nicht vorgeben, dass es so bleiben wird wie es jetzt ist.
( ich versuche nur Michselbst zu spüren )
Ich kann nicht vorgeben der zu sein, als den du mich haben möchtest.

Chorus:

So lüge ich mich immer weiter von dir fort.
( nein, momentan gibt es kein umkehren )
Ich möchte innerlich verschlossen sein, also lass mich gehen.
( nein, momentan gibt es kein umkehren )
Lass mich mir mein Leben zurück nehmen.
Ich hatte lieber allein gekämpft.
( nein, momentan gibt es kein umkehren )
Irgendwo, nur ich, denn ich kann es nicht sehen.
( nein, momentan gibt es kein umkehren )
Der wirklich schlimmste Teil an mir, bin ich.

End Chorus:
Ich erinnere mich, was sie über mich dachten
Erinnere mich an die ruhende unterhaltung darüber,
wer ich angeblich sein soll.v Erinnere mich wie ich dies und jenes wieder höre.
So gab ich vor eine Person zu sein, die passend war.
Und nun denkst du, dass diese Person wirklich ich bin und ja ich bin es.
( versuche die Wahrheit zu füllen )
Bevor ich etwas weiter voraus stoße, reiße ich mich lieber zurück denn
( ich lüge mich immer weiter von dir fort)

Chorus

Das ist der Teil der ich sein wollte.
Ich hätte nie gedacht, dass das was ich sage
dich vor mir wegrennen lässt, so wie jetzt.
Das ist nicht wirklich das was ich sein wollte.
Ich hätte nie gedacht, dass das was ich sage
dich vor mir wegrennen lässt 2x

Chorus

 
[05] Hit The Floor: Den Boden Schlagen
Es gibt lediglich zu viele Male wo Leute versuchten in mich zu schauen
Wundere mich was ich über dich denke. Gut ich beschütze dich aus Höflichkeit
Zu oft habe ich angehalten, wenn es eigentlich an der Zeit war sich fort zu stoßen Fürchte mich, zu sagen was meine Gedanken waren
Fürchte mich, davor zu sagen, was ich sagen muss
Zu viele Dinge die du über mich sagtest, als ich nicht dabei war
Du denkst, die Oberhand zu haben bedeutet mich unten halten zu müssen
Doch ich hatte zu viele Unentschiedenheiten mit dir. Es geht darum, dass es mehr ist als was ich stand halten könnte
So warte ich, bis ich die Oberhand besitze

In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
lediglich bevor du den Boden schlägst
In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
Du dachtest, du hättest gewonnen
Doch dann ist alles hinweg

So viele Menschen wie ich, setzen so viel Vertrauen in all deine Lügen
So interessiert an dem was du denkst, dass du zu sagen hast, wie wir uns innerlich fühlen
So viele Menschen wie ich laufen den ganzen Tag auf Eierschalen
Alles was ich weiß, ist dass alles was ich will, es ist nicht zu fühlen, dass ich auftrete
Da gibt es so viele Dinge die du sagtest, die mich fühlen ließen, dass du die Grenze überschritten hast
Was aufgeht wird mit Sicherheit fallen und ich zähle die Zeit herab
Denn ich hatte zu viele Unentschiedenheiten mit dir. Es geht darum, das es mehr ist als was ich stand halten könnte
So warte ich, bis ich die Oberhand besitze

In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
lediglich bevor du den Boden schlägst
In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
Du dachtest, du hättest gewonnen
Doch dann ist alles hinweg
??.Doch dann ist alles hinweg
Doch dann ist alles hinweg
Doch dann ist alles hinweg
Nun ist alles hinweg
Ich weiß, dass ich nie einem einzigen Wort deinerseits trauen werde
Du realisierst, dass du und teilst, doch du lügst weiterhin
Und all die Lügen haben dich über uns alle blicken lassen
Doch was aufgeht hat zu fallen...

In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
lediglich bevor du den Boden schlägst
In einer Minute stehst du auf der Spitze
Nun vermisse ich dich, ich werde dich fallen beobachten
Einen harten Start machend
Du dachtest, du hättest gewonnen
Doch dann ist alles hinweg
Doch dann ist alles hinweg
Doch dann ist alles hinweg
Doch dann ist alles hinweg
Nun ist alles hinweg


 
[06] Easier To Run: Einfacher Zu Rennen
Es ist einfacher zu rennen, wenn der Schmerz mit etwas gutem abgelöst wird Es ist viel einfacher dann zu gehen, als sich seinem Schmerz hier allein zu stellen

Etwas wurde mir tief aus meinem Innersten genommen
Ein Geheimnis, welches ich verschloss, dass nie jemand sehen kann
Wunden, die so tief sind, dass sie sich nie zeigen werden, sie werden nie verschwinden
Wie bewegte Bilder in meinem Kopf, für Jahre und Jahre spielten sie sich drin ab

Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen, ich würde es tun
Wenn ich aufstehen könnte und die Schuld auf mich nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich all die Schande mit ins Grab nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen, ich würde es tun
Wenn ich aufstehen könnte und die Schuld auf mich nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich all die Schande mit ins Grab nehmen könnte...

Es ist einfacher zu rennen, wenn der Schmerz mit etwas gutem abgelöst wird
Es ist viel einfacher dann zu gehen, als sich seinem Schmerz hier allein zu stellen

Manchmal erinnere ich mich andie Dunkelheit in meiner Vergangenheit
Bringe die Erinnerungen zurück, wo ich mir wünsche sie nicht zu haben
Manchmal denke ich ans sein lassen und dass ich nie wieder zurück blicke
Und bewege mich nie vorwärts, damit es dort keine Flecken gibt...

Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen, ich würde es tun
Wenn ich aufstehen könnte und die Schuld auf mich nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich all die Schande mit ins Grab nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen, ich würde es tun
Wenn ichh aufstehen könnte und die Schuld auf mich nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich all die Schande mit ins Grab nehmen könnte...

Es einfach beiseite zu spülen, all unsere Nervösität im Inneren
Vorzutäuschen, dass ich diesen Platz nicht fühle ist viel einfacher als sich zu ändern...

Es ist einfacher zu rennen, wenn der Schmerz mit etwas gutem abgelöst wird
Es ist viel einfacher dann zu gehen, als sich seinem Schmerz hier allein zu stellen
Es ist einfacher zu rennen...
Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen...
Es ist einfacher zu gehen...
Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun, den Schmerz zurück
nehmen, ich würde es tun
Jede falsche Bewegung die ich machte zurückverfolgen, ich würde es tun
Wenn ich aufstehen könnte und die Schuld auf mich nehmen könnte, würde ich es tun
Wenn ich all die Schande mit ins Grab nehmen könnte...


 
[07] Faint: Schwach
Ich bin ein wenig voll Einsamkeit, ein wenig voll Nichtbeachtung.
Handvoll mit Beschwerden jedoch, kann ich der Tatsache nicht helfen,
dass jeder diese Narben sehen kann.
Doch, was ich dich haben lassen will, was ich dich fühlen lassen will,
ist, als ob alles egal ist was ich tue, ich kann dich einfach nicht überzeugen,
nur um zu glauben, dass dies der Wirklichkeit entspricht.
So lasse ich dich gehen.
Beobachte wie du mir den Rücken kehrst, so wie du es immer tust.
Ich blicke weg und gebe vor, dass ich es nicht bin.
Das ist alles was ich gebe, denn du bist alles was ich habe.

Chorus:
Ich kann nicht mehr auf die Art fühlen, wie ich es zuvor tat.
Wende mir nicht deinen Rücken zu.
Ich möchte nicht ignoriert werden.
Die Zeit wird diesen Schaden nicht mehr heilen können.
Wende mir nicht deinen Rücken zu.
Ich möchte nicht ignoriert werden.

End Chorus:
Ich bin etwas unsicher, ein bisschen unzuversichtlich.
Doch ich verstehe nicht, ich tue was ich kann
und manchmal ergibt es mir keinen Sinn.
Ich bin, was du nie sagen willst, aber ich hatte nie einen Zweifel.
Es ist so, als ob es nichts ausmacht was ich mache.
Ich kann dich nicht überzeugen, mir nur einmal zuzuhören.
So lasse ich dich gehen.
Beobachte wie du mir den Rücken kehrst, so wie du es immer tust.
Ich blicke weg und gebe vor, dass ich es nicht bin.
Aber ich werde hier sein, denn du bist alles was ich habe.

Chorus
Du hörst mir jetzt zu.
Du wirst mir zuhören, egal ob du es nun magst oder nicht.
Sofort, hör mir zu.
Du wirst mir zuhören, egal ob du es nun magst oder nicht.
Sofort.

Chorus


 
[08] Figure.09: Bild.09
Nichts wird je all diese Gedanken und den Schmerz der ihnen zugetan ist stoppen können
Manchmal wundere ich mich, warum dies überhaupt geschieht
Es ist als ob ich nichts tun könnte, was mich ablenken würde wenn
ich daran denke wie ich mich selbst wieder zurück geschossen habe
Denn von den unendlichen Wörtern die ich sagen könnte
setze ich all den Schmerz, den du mir gabst auf das Display
Realisiere nicht, stattdessen setze ich es frei
Ich nehme, was ich hasste und schloss es zu einem Teil von mir zusammen

Es geht nie weg...
Geht nie weg...

Und nun, wurdest du ein Teil von mir
( Du wirst immer genau hier sein )
Du wurdest ein Teil von mir.
( Du wirst immer meine Angst sein )
Ich kann es nicht trennen
( Mich selbst, von dem was ich tat )
Gebe einen Teil von mir auf
Ich ließ mich, zu dir werden...

Deinen Namen hören, die Erinnerungen kommen wieder
Ich erinnere mich als es begann zu passieren
Ich sehe dich in jedem Gedanken, den ich habe und dann
finden die Gedanken, langsam, die unendlichen Worte, die ihnen zugetan sind
Und ich weiß, dass sie dem Weg entweichen den ich mir ihnen gegenüber anvertraute und jeden Tag bedauere ich diese Dinge gesagt zu haben, denn nun sehe ich, dass
ich nahm, was ich hasste und es zu einem Teil von mir machte

Es geht nie weg...
Geht nie weg...
Und nun, wurdest du ein Teil von mir
( Du wirst immer genau hier sein )
Du wurdest ein Teil von mir
( Du wirst immer meine Angst sein )
Ich kann es nicht trennen
( Mich selbst, von dem was ich tat )
Gebe einen Teil von mir auf
Ich ließ mich, zu dir werden...

Geht nie weg...
Geht nie weg...
Es geht nie weg...
Es geht nie weg!

GEH WEG VON MIR!
Gib mir meinen Platz zurück, du hast nur zu...
GEH!
Alles sinkt zu den Erinnerungen von...
DIR!
Ich bewahrte innerlich doch ich lasse dich...
NUN!
Ich habe dich gehen lassen, so...
GEH WEG VON MIR!
Gib mir meinen Platz zurück, du hast nur zu...
GEH!
Alles sinkt zu den Erinnerungen von...
DIR!
Ich bewahrte innerlich dochA?. ich lasse dich...
NUN!
Ich habe dich gehen lassen...

Und nun, wurdest du ein Teil von mir
( Du wirst immer genau hier sein )
Du wurdest ein Teil von mir
( Du wirst immer meine Angst sein )
Ich kann es nicht trennen
( Mich selbst, von dem was ich tat )
Gebe einen Teil von mir auf
Ich ließ mich selbst zu dir werden...
Ich ließ mich selbst zu dir werden...
Ich habe mich selbst einsam gemacht, im Inneren dieser Gedanken über dich
Gebe einen Teil von mir auf.
Ich ließ mich selbst zu dir werden...


 
[09] Breaking The Habit: Angewohnheit Brechen
Erinnerungen vernichten, wie die Wunden öffnen
Ich hebe mich wieder beiseite Ihr alle gebt vor
Ich suche in meinem Zimmer
Es sei denn, dass ich von neuem versuche zu beginnen
Ich möchte nicht der jenige sein, der die Kämpfe stetig wählt
Denn im Inneren realisiere ich, dass ich der jenige bin, der verwirrt ist
Ich weiß nicht, was daran, es wert ist dafür zu kämpfen
Oder warum wir schreien müssen...
Ich weiß nicht warum gerade ich aufhetze
Und sage was ich nicht meine...
Ich weiß nicht, wie ich diesen Weg beging
Ich weiß, es ist nicht wirklich richtig...
So breche ich die Angewohnheit
Ich breche die Angewohnheit heute Nacht

Ergreife meine Heilung
Ich schließe fest die Tür
Ich versuche abermals meinen Atem zu erfassen
Ich verletze mehr, als ich es je zuvor tat
Ich habe keinen Alternativen den Rücken gekehrt
Ich möchte nicht der jenige sein, der die Kämpfe stetig wählt
Denn im Inneren realisiere ich, dass ich der jenige bin, der verwirrt ist

Ich weiß nicht, was daran, es wert ist dafür zu kämpfen
Oder warum ich zu schreien habe...
Ich weiß nicht warum gerade ich aufhetze
Und sage was ich nicht meine....
Ich weiß nicht, wie ich diesen Weg beging
Ich werde nie wieder Ok sein...
So breche ich die Angewohnheit
Ich breche die Angewohnheit heute Nacht

Ich werde es an die Wände malen
denn ich bin der jenige der fällt
Ich werde nie wieder kämpfen
Und das ist, wie es endet...

Ich weiß nicht, was daran, es wert ist dafür zu kämpfen
Oder warum ich zu schreien habe...
Doch nun habe ich etwas Klarheit um dir zu zeigen, was ich meine...
Ich weiß nicht, wie ich diesen Weg beging
Ich werde nie wieder Ok sein...
So breche ich die Angewohnheit
Ich breche die Angewohnheit
Ich breche die Angewohnheit heute Nacht


 
[10] From The Inside: Von Meinem Innersten
Ich weiß nicht wem ich trauen kann, eine überraschung.
( es ist so weit weg von mir )
Und ich sagte es durch den Staub und die Lügen.
Ich versuche nicht zu zerbrechen, doch ich bin zu müde von all dem was ich sehe.
Jedesmal wenn ich versuche wieder auf die Füße zu kommen,
ist das, alles woran ich denken kann.
All die Zeit und die Zeit dazwischen.
Und wie sehr ich es auch versuche und mein Vertrauen in dich stecke,
verlangt es mir doch so viel ab.

Chorus:
Nimm alles von meinem Innersten und wirf es hinweg,
denn ich schwöre zum letzten Mal,
dass ich mir nicht mehr mit dir
an meiner Seite trauen werde.

End Chorus: Spannung baut sich ununterbrochen im Inneren auf.
( und ich fühle mich so weit weg vom Schmerz )
Und ich treibe hinfort, aus mir selbst heraus.
Ich versuche nicht zu zerbrechen doch ich bin zu müde von all dem was ich sehe.
Jedesmal wenn ich versuche wieder auf die Füße zu kommen,
ist das, alles woran ich denken kann.
All die Zeit und die Zeit dazwischen.
Und wie sehr ich es auch versuche und mein Vertrauen in dich stecke,
verlangt es mir doch so viel ab.

Chorus

Ich werde mich nicht an dir verschwenden.
Verschwende mich an dir, dir, dir

Chorus 2x


 
[11] Nobody's Listening: Niemand Hört Zu
(Komm, komm, komm, kommt zu dir. Kommen, kommt zu dir. Kommen, kommt zu dir.)
Yo, knacke den Style und die Kids checken es aus.
Die Frage Nr.1 ist "Wie konntest du es nur ignorieren?"
Und fallen direkt zurück in den Schnitt von Kellergeschoss Tracks und rappen uns aus dem Haufen deiner Unterstützung hoch.
Wie... spul das zurück!
Wir rollen nur mit dem Rhythmus, aufgehend von der Asche der stylistischen Trennung. Mit diesen nicht zu stoppenden Lyrics und dem lebenden Leben, nicht zu vergessen, ist man noch immer unversöhnt.
Doch in der Hauptzeit gibt es welche die dieses und jenes besprechen wollen, also was? Es ist zu vermuten, dass es an einem Punkt angelangt, wo Gefühle erhalten werden, um verletzt zu werden und schmutzig werden die schmutzigkeit verbreiten? Es geht...
Versuchte dich zu warnen, doch jeder ignorierte mich.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.
Sprach mit dir so klar, doch du wolltest mich nicht hören.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.
Ich bekam ein Herz voll Schmerz, einen Kopf voll Stress.
Eine Hand voll Angst, gehalten in meiner Seele.
Und alles verlassene ist eine Verschwendung der Zeit.
Ich hasse meine Rhymes, doch ich hasse jeden andere umso mehr.
Ich reite auf dem Rücken dieser Belastung, vermute dass es einfach besser ist.
Ich kann mich selbst nicht zusammen halten.
Denn all dieser Stress gab mir etwas zu draufreiten, der Schmerz gab mir etwas, wo ich meine Seiten abstellen kann.
Nie werde ich das Blut vergessen, Schweiß und Tränen, das mühsame Kämpfen über Jahre. Ich fürchte es.
Müll redend und die Leute waren es auch und die Leute die es begannen,
lediglich wie du.
Versuchte dich zu warnen, doch jeder ignorierte mich.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.
Sprach mit dir so klar, doch du wolltest mich nicht hören.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.

Ich bekam ein Herz voll Schmerz, einen Kopf voll Stress.
Eine Hand voll Angst, gehalten in meiner Seele.
Das mühsame Kämpfen, Blut, Schweiß und Tränen.
Nichts zu gewinnen, alles zum fürchten.
Ich bekam ein Herz voll Schmerz, einen Kopf voll Stress.
Eine Hand voll Angst, gehalten in meiner Seele.
Das mühsame Kämpfen, Blut, Schweiß und Tränen.
Nichts zu gewinnen, alles zum fürchten.
Ein Herz voller Angst...
Versuchte dich zu warnen, doch jeder ignorierte mich.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.
Sprach mit dir so klar, doch du wolltest mich nicht hören.
Sagte es dir laut und klar.
Doch Niemand hörte hin.

Ich bekam ein Herz voll Schmerz, einen Kopf voll Stress.
Niemand hört hin.
Eine Hand voll Angst, gehalten in meiner Seele.
Niemand hört hin.
Das mühsame Kämpfen, Blut, Schweiß und Tränen.
Niemand hört hin.
Nichts zu gewinnen, alles zum fürchten.
Niemand hört hin.
(Komm, komm, komm, kommt zu dir
Komm, komm, komm, kommt, kommt zu dir
Komm, komm, komm, kommt zu dir
Komm, komm, komm, kommt zu dir von allen Seiten.)


 
[13] Numb: Gefühllos
Ich habe es so satt, so zu sein, wie du es von mir erwartest zu sein
Ich fühle mich so unzuverlässig, verloren unter der Oberfläche
Ich weiss nicht, was du von mir erwartest
Setze mich unter den Druck, so wie du zu sein

Gefangen im Sog, einfach gefangen im Sog...
Jeder Schritt den gehe, ist weiterer Fehler für dich...
Gefangen im Sog, einfach gefangen im Sog...

Ich wurde so gefühllos, ich kann dich dort nicht mehr spüren
Wurde so müde, werde mir dessen immer bewusster
Während ich dies wurde, ist alles was ich tun möchte, mehr ich selbst,
weniger du zu sein

Siehst du nicht, dass du mich erstickst?
Hältst mich zu fest, hast Angst die Kontrolle zu verlieren
Weil alles was du dachtest, dass es je sein würde, fiel vor dir zusammen... Gefangen im Sog, einfach gefangen im Sog...
Jeder Schritt den gehe, ist weiterer Fehler für dich...
Gefangen im Sog, einfach gefangen im Sog...
Und jede Sekunde die ich mich aufstützte war eine zu viel um sie zu ertragen!

Ich habe es so satt, so zu sein, wie du es von mir erwartest zu sein
Wurde so müde, werde mir dessen immer bewusster
Während ich dies wurde, ist alles was ich tun möchte, mehr ich selbst,
weniger du zu sein

Ich weiss, vielleicht kann ich das Gefühl auch stoppen
Aber ich weiß, dass du genauso wie ich warst, als jemand von dir enttäuscht wurde...

Ich habe es so satt, so zu sein, wie du es von mir erwartest zu sein
Wurde so müde, werde mir dessen immer bewusster
Während ich dies wurde, ist alles was ich tun möchte, mehr ich selbst,
weniger du zu sein
Ich habe es so satt, so zu sein, wie du es von mir erwartest zu sein
Müde von dem, was du erwartest, wie ich zu sein habe...
Ich habe es so satt, so zu sein, wie du es von mir erwartest zu sein
Müde von dem, was du erwartest, wie ich zu sein habe...


 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!